Seit 1988 wird er jährlich am 1. Dezember begangen, der WELT-AIDS-TAG. Mit zahlreichen Aktionen erinnern Organisationen und Vereine weltweit an diesem Tag an HIV und Aids, und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit den von HIV betroffenen Menschen zu zeigen.

Wer zum U-Bahnhof Stadtgarten in Dortmund geht, und sich nicht auskennt, wird wahrscheinlich die Reihen mit groben Steinen vor Kopf des gläsernen Zugangsgebäudes gar nicht bemerken. Die Kunstinstallation von Bildhauer Tom Fecht gehört mit weiteren 40 Installationen in ganz Europa zum Projekt „Namen und Steine“ und wurde am 1.12.1995 auf dem Vorplatz der U-Bahn-Station eröffnet. Seitdem treffen sich dort am 1. Dezember die Männer vom Dortmunder Fetischvereins MSC Rote Erde und zünden im stillen Gedenken Kerzen gegen das Vergessen an diesem Denkmal an.

Zusammen mit dem Pudelwohl, Dortmunds schwuler Gesundheitsladen und mit freundlicher Unterstützung des autonomen Schwulenreferats der technischen Universität Dortmund laden die Männer vom MSC jeden Interessierten am Welt-Aids-Tag zum Denkmal „Namen und Steine“ ein. Um 19 Uhr versammeln wir uns im Dortmunder Stadtgarten um dann gemeinsam mit einem Kerzenlichterlauf für das Leben mit lautstarker Unterstützung der Samba-Trommeln von Até Logo quer durch die Dortmunder Innenstadt zu ziehen. Mit heißen Percussion-Rhythmen voller Lebenskraft und Energie geht es dann zum caféplus. Dort wartet dann wärmender Glühwein auf die Teilnehmer und lädt dazu ein die Aktion zum Welt-Aids-Tag in Dortmund ganz gemütlich und entspannt ausklingen zu lassen…

Der MSC Rote Erde Dortmund e.V. und das Pudelwohl freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer und dankt allen seinen Partnern für die tolle Unterstützung für dieses Community-Event.

Treffpunkt: U-Bahn-Station Stadtgarten Dortmund

Zeitpunkt: Freitag, 1. Dezember 2017 19 Uhr

Kerzen können selbst mitgebracht oder direkt vor Ort gegen eine Spende an das Pudelwohl erworben werden.

Informationen unter:

msc-roteerde.de
pudelwohl-dortmund.de